Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

GJ Summer Activities

Donnerstag, 18.07.2019

Das Team von Graz Jurisprudence war im vergangenen Monat bei zahlreichen internationalen Vorträgen in nicht weniger als fünf Ländern präsent. Die rege Vortragstätigkeit führte die Team-Mitglieder unter anderem zum Weltkongress der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) nach Luzern sowie zur jährlichen Konferenz der International Society of Public Law (ICON-S) nach Santiago de Chile.

Professor Matthias Klatt nahm am 28.6.2019 am Lisbon Meeting on Legal Theory zum Thema Uncertainty in Law an der Universität Lissabon teil. Er trug dort zum Thema Balancing Rights in a World of Uncertainty vor. Beim IVR Weltkongress in Luzern war Professor Klatt mit drei Vorträgen zu den Themen Creative Applications and Judicial Activism (8.7.2019), Proportionality in Equality Rights (9.7.2019) und Balancing Human Dignity (12.7.2019) vertreten.

Univ.-Ass. Carolina Alves das Chagas präsentierte am 27.6.2019 im Rahmen der Veranstaltung Posdebate der Universität São Paulo (USP) zum Thema Judicial Avoidance: Between Legality and Expediency. Sie vertrat GJ auch bei der ICON-S Konferenz in Santiago de Chile mit ihrem Vortrag zum Thema The Perils of Judicial Avoidance (3.7.2019).

Univ.-Ass. Héctor Morales-Zúñiga präsentierte am 6.6.2019 im Rahmen des PhD Law and Philosophy Seminars an der Universität Pompeu Fabra (Barcelona) zum Thema Constitutional Interpretation, Intent, and Joint Commitments. Am 2.7.2019 trug er an der Universität Girona im Seminar on Legal Philosophy zum Thema A Gilbertian Reading of Constitutional Intent vor. Am IVR Weltkongress in Luzern hielt Héctor Morales-Zúñiga am 12.7.2019 einen Vortrag zu Constitutional Interpretation, Intent, and Time.

Univ.-Ass. Lisa Sonnleitner trug im Rahmen des IVR Weltkongresses in Luzern zum Thema Evolutive Interpretation: Illegitimate Law Creation or Vital Harmonisation? vor (8.7.2019).

Matthias Klatt und Lisa Sonnleitner organisierten außerdem am 9.7.2019 unter dem Titel Dworkin's Equality in Legal Argumentation selbst einen Workshop am IVR Weltkongress in Luzern. Der Workshop vereinte namhafte internationale WissenschaftlerInnen wie Andreas Funke, Stefan Gosepath, Dimitrios Kyritsis, Stuart Lakin, George Letsas, Anna Nilsson und George Pavlakos.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.