Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

GJ Talk mit Werner Gephart

Professor Matthias Klatt lädt erneut zu einem Graz Jurisprudence Talk. Am 15.3.2018 ist Prof. Dr. iur. Dr. h.c. Werner Gephart von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zu Gast. Er spricht zum Thema:

Das "Recht als Kultur"-Paradigma. Einige Regeln und Anwendungen zur Rechtsanalyse als Kulturforschung

15.03.2018, 17:30 - 19:00, HS 15.02 RESOWI-Zentrum, Bauteil C/EG

Der Rechtswissenschaftler, Soziologe und Künstler ist Gründungsdirektor des Käte Hamburger Kollegs "Recht als Kultur" an der Universität Bonn. An diesem Kolleg wurde auch das "Recht als Kultur"-Paradigma entwickelt, welches Professor Gephart in seinem GJ Talk vorstellen wird. Dieses versteht das Recht als mehrdimensional, eingebettet in partikulare und universalistische, globale Geltungszusammenhänge. Das Spannungsverhältnis von Recht zu den Künsten wird hierbei, über die "Law and Literature"- Debatte hinaus, als konstitutiv für ein Recht der Moderne verstanden, das "Kultur" zunehmend als eine, nicht unproblematische, normative Geltungsquelle betrachtet.

Professor Gephart wird die Brauchbarkeit dieses Ansatzes an einigen Beispielen diskutieren. Sein Vortrag wird durch Visualisierungen von Recht begleitet, die sich in "Some colours of the Law" (Werner Gephart, Frankfurt am Main, Recht als Kultur, Bd. 21) wiederfinden.

Erfahren Sie hier mehr über die Veranstaltungsreihe GJ Talks.

Das Team von Graz Jurisprudence freut sich auf Ihr Kommen!

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.